18.06.2002, Essen, Metropole Ruhr, NRW

Große Studie zur Therapie von Herzkrankheiten

Essen.(idr). Möglichkeiten zur besseren präventiven Therapie koronarer Herzkrankheiten wollen Wissenschaftler durch eine breit angelegte Studie unter Leitung der Essener Universitätsklinik ermitteln. 450 Patienten mit erhöhtem Herzinfarkt-Risiko sollen daran teilnehmen. Geprüft wird, wie so genannte Cholesterinsynthese-Hemmer die koronare Plaquebildung und somit gefährliche Verengungen in den Herzkranzgefäßen verhindern können.

Pressekontakt: Universitätsklinik Essen, Dr. Axel Schmermund, Telefon: 0201/723-4409

Zurück zur Übersicht