29.07.2003, Duisburg, Metropole Ruhr, NRW, Deutschland, Sport und Sportpolitik, Tourismus

Barfuß-Wasserski: Mit 70 Kilometern pro Stunde übers Wasser laufen

Duisburg.(idr). Barfuß übers Wasser laufen - geht denn das, und war da nicht mal was? Wer mit eigenen Augen erleben möchte, wie das funktioniert, muss am 2. und 3. August ab 10 Uhr zur Duisburger Regattabahn kommen. Dort finden die Deutschen Barfuß-Wasserski-Meisterschaften statt. Je nach Körpergewicht erreichen die Skiläufer dabei Geschwindigkeiten von 40 bis 70 Kilometern pro Stunde.

 

Auf den ersten Blick sieht diese sportliche Disziplin aus wie "richtiges" Wasserski. Die Aktiven werden von einem Boot gezogen - dieses hat allerdings eine spezielle Rumpfform, damit hinter dem Boot eine "saubere" Welle entsteht, auf der die Sportler optimal mit nackten Fußsohlen laufen können. Sie absolvieren einen Slalomkurs und zeigen in ein paar Sekunden möglichst viele Figuren oder springen über eine Schanze.

 

Circa 20 Teilnehmer aus der ganzen Bundesrepublik werden erwartet. Eine Woche später wird, ebenfalls auf der Regattabahn, der "European Cup Meridian Challenge" ausgetragen, eine Art europäische Meisterschaft im Barfuß-Wasserski. Seit 1947 wird barfuß Wasserski gelaufen, seit 1978 finden regelmäßig Weltmeisterschaften statt. Die Trendsportart wird im Übrigen auch bei den World Games 2005 in Duisburg vertreten sein.

Pressekontakt: Stadt Duisburg, Presseamt, Frank Kopatschek, Telefon: 0203/283-2202, Fax: -4395

Zurück zur Übersicht