30.10.2003, Witten, Metropole Ruhr, NRW

Witten schreibt den zweiten Günter-Drebusch-Preis aus

Witten.(idr). Die Stadt Witten schreibt in diesem Jahr zum zweiten Mal den Günter-Drebusch-Preis aus, dieses Mal in der Sparte "Zeichnung". Der Preis für bildende Künstler wird im Zwei-Jahres-Rhythmus vergeben und ist mit 1.500 Euro dotiert. Der Preisträger darf außerdem im grafischen Kabinett des Märkischen Museums der Stadt Witten ausstellen.

 

Teilnahmeberechtigt sind alle in Nordrhein-Westfalen geborenen, lebenden oder arbeitenden Kunstschaffenden, die bis zum Jahresende nicht älter als 28 Jahre sind. Die Arbeiten müssen bis zum 19. Dezember beim Märkischen Museum eingereicht werden.

 

Der Künstler Günter Drebusch - 1925 in der Ruhrstadt geboren und dort 1998 verstorben - war von 1965 bis 1991 Professor für Zeichnen und Designtheorie an der Fachhochschule Münster.

Pressekontakt: Stadt Witten, Pressestelle, Jochen Kompernaß, Telefon: 02302/581-1330, mobil: 0172/2737325, Fax: -1339

Zurück zur Übersicht