22.09.2003, Bochum, Metropole Ruhr, NRW, Deutschland, Computer und Internet

Ruhr-Universität entwickelt virtuellen Lotsen für die Biotechnologiebranche

Bochum.(idr). "InVirtO" heißt das Verbundprojekt, das jetzt von der Ruhr-Universität Bochum (RUB) gemeinsam mit Forschungseinrichtungen und Unternehmen entwickelt wird. Ziel ist es, einen virtuellen Lotsen für die Biotechnologiebranche zu erstellen, um die Kooperation der branchentypisch kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zu verbessern. Mit "InVirto" sollen Unternehmen und Wissenschaftler den richtigen Partner für ihre Ideen finden.

 

Unter mehr als 100 Bewerbern bundesweit wurde das Europäische Forschungszentrum für Business-to-Businness Management (eurom, Fakultät für Maschinenbau der RUB) ausgewählt, die Federführung in diesem Projekt zu übernehmen. Beteiligt ist darüber hinaus das Institut für angewandte Innovationsforschung (IAI), ein An-Institut der RUB.

 

Das Projekt läuft bis Februar 2006 mit einem Gesamtvolumen von 1,8 Millionen Euro, davon 1,2 Millionen aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Das eurom erhält circa 375.000 Euro. Projektträger ist das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln.

Pressekontakt: eurom, Dr. phil. Joachim Zülch, Telefon: 0234/32-26388, Fax: -14280

Zurück zur Übersicht