12.08.2004, Essen, Haltern, Metropole Ruhr, Freizeit, Kommunalpolitik, Vermischtes

Ausbau des Strandbades am Silbersee II startet im Herbst

Essen/Haltern.(idr). Schon im Mai nächsten Jahres soll der Silbersee II in Haltern zum Baden einladen. Mit der Unterzeichnung eines Bauvertrages haben der Kommunalverband Ruhrgebiet (KVR), der Kreis Recklinghausen, die Stadt Haltern am See und die Quarzwerke GmbH den Weg für den Ausbau des Strandbades freigemacht.

 

Die Quarzwerke haben schon Sand an das südliche Ufer gespült. Hier soll dann ein 900 Meter langer und acht Hektar großer Strandabschnitt entstehen. Danach wird unter der Wasseroberfläche eine flache Uferzone geschaffen. Im Herbst beginnt der KVR mit dem Bau eines Parkplatzes für 1.200 Autos, rund 100 Motor- und 80 Fahrräder. Und auch einen DLRG-Stützpunkt, Toilettenanlagen und einen Aussichtspunkt schafft der KVR. Daneben sorgt der Verband für neue Spielgeräte und Boyenketten im Badebereich.

 

Der KVR investiert rund eine Million Euro eigener Mittel in den Ausbau des Strandbades, zusätzlich benötigt er aber die vom Land zugesagten Fördermittel in Höhe von 900.000 Euro. Ein entsprechender Antrag ist gestellt.

 

Die Verlegung des Badebetriebs vom Silbersee I an den Silbersee II wurde nötig, weil weitere Auskiesungen in Haltern am See geplant sind.

Pressekontakt: KVR, Pressestelle, Jens Hapke, Telefon: 0201/2069-495, Fax: -501

Zurück zur Übersicht