18.08.2004, Bergkamen, Metropole Ruhr, Vermischtes

Bergkamener Kinder und Künstler H.A. Schult verschönern "Wohnturm"

Bergkamen.(idr). Kinder werden in Bergkamen zu kleinen Architekten und Stadtbildgestaltern: Zusammen mit dem renommierten Künstler H.A. Schult haben sie es sich zur Aufgabe gemacht, einen 18 Stockwerke hohen "Wohnturm" zu verschönern. Das braune, leer stehende Gebäude mitten in der Innenstadt ist den Bürgern als "Schandfleck" schon lange ein Dorn im Auge. Unter dem Motto "Das ist das Haus...von Asye, Lee und Klaus" geht es nun an die Arbeit.

 

Zum Auftakt der Aktion, die im Rahmen des Landeswettbewerbs "Ab in die Mitte!" stattfindet, stellte H.A. Schult seine Gestaltungsentwürfe vor. Sie sollen mit den Anregungen verknüpft werden, die die Kinder in den kommenden acht Wochen erarbeiten.

 

Auf einem Spielplatz ist bereits eine begehbare Skulptur des "Wohnturms" entstanden, die nun durch Mosaike ausgestaltet werden soll. In einer Schreibwerkstatt oder beim Dreh eines Videos können sich die Kinder mit dem "Wohnturm" auseinander setzen. Die Ergebnisse des Projektes sollen in zukünftige Planungsprozesse einbezogen werden.

 

Ein Abriss des ungeliebten Betonklotzes kommt nicht in Frage, da sich der "Wohnturm" in Privatbesitz befindet. Der Eigentümer ist jedoch zur Zusammenarbeit bereit. Gemeinsam mit der Stadt Bergkamen wird nun nach Sponsoren gesucht.

Pressekontakt: Stadt Bergkamen, Sabine Ostrowski, Telefon: 02370/69299

Zurück zur Übersicht