10.08.2004, Metropole Ruhr, Kommunalpolitik, Wirtschaft

Duisburg und Essen steigern Beschäftigungszahlen in der Medienwirtschaft

Bremen/Ruhrgebiet.(idr). Ein gutes Beschäftigungswachstum in der Medienwirtschaft können die Städte Duisburg und Essen vorweisen. Im Ranking der 20 größten deutschen Städten liegt Duisburg bei der Beschäftigungsentwicklung von 2000 bis 2003 auf Platz drei (plus 354 Beschäftigte), Essen kommt auf Platz fünf (plus 306). Das hat eine Untersuchung des Bremer BAW Instituts für Wirtschaftsforschung ergeben. Negative Beschäftigungsentwicklungen gab es hingegen in Dortmund und Bochum.

 

Hinsichtlich der Zahl der Beschäftigen in der Medienwirtschaft 2003 liegt Essen auf Platz 11 vor Dortmund (14), Bochum (18) und Duisburg (20). Medienstadt Nummer 1 im Hinblick auf die Beschäftigtenzahl ist Hamburg vor Berlin und München.

Pressekontakt: BAW Institut für Wirtschaftsforschung, Telefon: 0421/20699-88

Zurück zur Übersicht