10.08.2004, Dorsten, Metropole Ruhr, Umwelt, Vermischtes

KVR warnt: Waldbrandgefahr ist extrem hoch

Dorsten.(idr). Extreme Waldbrandgefahr meldet KVR Ruhr Grün. Auf der bis fünf reichenden Skala ist mittlerweile Stufe vier bis fünf erreicht. Schon der Funken einer Zigarette oder eines Grills kann dazu führen, dass sich das mittlerweile völlig ausgetrocknete Unterholz entzündet.

 

Daher sind jetzt verstärkt Mitarbeiter von KVR Ruhr Grün im Einsatz. Sie beobachten die Situation von fünf Feuerwachtürmen in der Haard, der Hohen Mark und der Kirchheller Heide aus. Darüber hinaus gehen regelmäßig mobile Einsatzkräfte Streife und weisen Erholungssuchende auf die Gefahr hin.

 

Vor allem am Heidesee in der Kirchheller Heide und am Silbersee III in Haltern müssen die Mitarbeiter immer wieder einschreiten, weil Besucher dort ihren Grill aufstellen. Deshalb wird der Heidesee am Wochenende auch nachts kontrolliert.

 

Auch wenn es in den nächsten Tagen regnen sollte, ist die Waldbrandgefahr nicht automatisch gebannt. Ein kleiner Schauer reicht nicht aus, um Entwarnung zu geben.

Pressekontakt: KVR Ruhr Grün, Forsthof Haard, Harald Klingebiel, Telefon: 02364/9203-0, Fax: -20

Zurück zur Übersicht