17.08.2004, Bottrop, Gelsenkirchen, Metropole Ruhr, Wirtschaft

Umsatz der Industriebetriebe in der Emscher-Lippe-Region ist leicht gestiegen

Münster/Ruhrgebiet.(idr). Mehr als zwei Milliarden Euro erwirtschafteten die Industriebetriebe der Emscher-Lippe-Region in den ersten sechs Monaten des Jahres 2004 im Ausland. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der IHK Nord Westfalen. Entgegen dem Trend im Kammerbezirk ist hier der Exportumsatz im Vergleich zum Vorjahr leicht gesunken.

 

Insgesamt weist die Statistik nämlich für das Münsterland und Westfalen ein Export-Plus von 6,9 Prozent aus. Rund 5,6 Milliarden Euro wurden umgesetzt.

 

Punkten konnten die Emscher-Lippe-Betriebe dagegen beim Gesamtumsatz: Mit elf Milliarden Euro erwirtschafteten sie die Hälfte des Gesamtumsatzes im Kammerbezirk - ein Plus von 1,5 gegenüber dem Vorjahr.

 

Erfasst wurden Industrie- und Bergbau-Betriebe mit mindestens 20 Beschäftigten.

Pressekontakt: Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Guido Krüdewagen, Telefon: 0251/707-233, Fax: -358

Zurück zur Übersicht