01.12.2004, Bochum, Metropole Ruhr, NRW, Deutschland, Wissenschaft und Forschung

Fast eine Million Euro für Bochumer AIDS-Impfstoff

Bochum.(idr). An der Entwicklung eines AIDS-Impfstoffs arbeitet ein internationales Forscherteam unter der Leitung von Prof. Dr. Klaus Überla von der Ruhr-Universität Bochum. Die Wissenschaftler befinden sich auf einem guten Weg. Erste vorklinische Studien waren viel versprechend, jetzt sollen Wirksamkeit und Wirkungsmechanismen des Impfstoffs in Tiermodellen überprüft werden. Die EU fördert das zweijährige Projekt mit 950.000 Euro.

 

Der Bochumer AIDS-Impfstoff enthält das G-Protein des Vesikulären Stomatitisvirus, eines Entzündungserregers. Dadurch kann der Impfstoff gezielt eindringen.

Pressekontakt: Ruhr-Universität Bochum, Prof. Dr. Klaus Überla, Telefon: 0234/32-23189

Zurück zur Übersicht