13.12.2004, Dortmund, Metropole Ruhr, Vermischtes

Studium praxisorientiert: Studierende der FH Dortmund arbeiten mit Fundraising

Dortmund.(idr). Spenden und Sponsoren für das Dortmunder Frauenhaus soll ein Fundraising-Projekt bringen, mit dem sich 30 Studierende des Fachbereichs Soziales an der Fachhochschule (FH) derzeit beschäftigen. Für das Frauenhaus gilt es konkret, rund 100.000 Euro für Umbau und Einrichtung neuer Räumlichkeiten aufzubringen. Unter dem Motto "Betteln will gelernt sein" suchen die "Studis" alternative Wege zur Finanzierung sozialer Arbeit für gemeinnützige Organisationen.

 

So sind Verkaufsstände auf Weihnachts- und Flohmärkten, Sammelaktionen vor Kirchen, in Geschäften oder auf Märkten, aber auch Spendenbriefe und die persönliche Ansprache möglicher Sponsoren geplant. Zudem sollen Möbelhäuser um Beiträge zur Einrichtung des Frauenhauses gebeten werden. Auch über einen Dortmunder Lokalsender wollen die Studierenden die Öffentlichkeit auf ihre Aktion aufmerksam machen.

Pressekontakt: FH Dortmund, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Eva-Maria Reuber, Telefon und Fax: 0231/912-118 und -717

Zurück zur Übersicht