28.07.2004, Essen, Metropole Ruhr, NRW, Vermischtes

Essener HIV-Ambulanz arbeitet noch stärker interdisziplinär

Essen.(idr). Eine noch umfassendere interdisziplinäre Rundum-Versorgung der Patienten bietet die renovierte HIV-Ambulanz im Universitätsklinikum Essen, die heute eingeweiht wurde. Die größte Ambulanz ihrer Art in Deutschland vereint jetzt Dermatologen und Internisten unter einem Dach. Sie arbeiten nun mit Kardiologen, Neurologen, Gynäkologen, Pädiatern, Augenärzten und Psychiatern Hand in Hand.

Pressekontakt: Universitätsklinikum Essen, Kristina Gronwald, Telefon: 0201/723-3683

Zurück zur Übersicht