29.07.2004, Metropole Ruhr

idr-Kulturtipps

Ruhrgebiet.(idr). Ob früh am Morgen zur Matinee oder spät zur Kulturnacht - Kultur gibt es quasi rund um die Uhr. Hier einige Tipps:

 

- Die großen Hits aus bekannten Musicals wie Evita, Starlight Express, Phantom der Oper, Cats und Hair sind am 31. Juli, 19 Uhr, in der Freilichtbühne Wattenscheid zu hören. Gestaltet wird die "Musical Night" von namhaften Künstlern, begleitet werden sie von einem Orchester. (Stadt Bochum, Telefon: 0234/910-1420, -3953)

 

- Wenn Duisburg am Wochenende seine Kulturnacht feiert, macht natürlich auch das Theater mit. Um 20 Uhr findet das Open Air Sommer-Proms Konzert unter dem Motto "Eine italienische Nacht" auf dem Burgplatz statt. Tenor Andrej Dunaev tritt dann gemeinsam mit den Duisburger Philharmonikern auf. Der Eintritt ist frei. (Theater Duisburg, Kornelia Kerth-Jahn, Telefon: 0203/3009-264)

 

- Er gilt als "Wunderkind", schließlich gab Lukas Vondracek schon mit vier Jahren sein erstes öffentliches Konzert. Jetzt ist er 19 und Gast des Klavier-Festivals Ruhr. Am 1. August, 20 Uhr, tritt der tschechische Pianist im Martinstift in Moers auf. Er spielt Mozart, Haydn, Novak und Prokofjew. (Initiativkreis Ruhrgebiet, Isabel Fedrizzi, Telefon: 0201/8966-673)

 

- Junge koreanische Kunst zeigt das Stadtmuseum Hattingen vom 30. Juli bis zum 29. August. Sieben Nachwuchskünstler präsentieren ihre Werke in den Bereichen Malerei, Fotografie und Installation. Ihr Thema ist die Wahrnehmung von Individuum, Gesellschaft und Raum. (Stadt Hattingen, Thomas Griesohn-Pflieger, Telefon: 02324/2042402)

 

- Gejazzt wird bei der RWE Sommermatinee am Sonntag, 1. August, im RWE Sonnenenergieforum, Westfalenpark Dortmund. Ab 11 Uhr spielen hier die international bekannten Musiker Frank Wunsch (Piano) und Gerd Dudek (Saxofon) auf. (Stadt Dortmund, Dagmar Papajewski, Telefon: 0231/50-24356)

Pressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-281, Fax: -501

Zurück zur Übersicht