29.07.2004, Unna, Metropole Ruhr, Kommunalpolitik, Umwelt

Kreis Unna will auf "Grüne Gentechnik" verzichten

Unna.(idr). Die landwirtschaftlichen Flächen des Kreises Unna sollen "genfrei" gehalten werden. Der Kreistag beschloss in seiner letzten Sitzung, dass es auf den kreiseigenen Flächen keine so genannte "Grüne Gentechnik" - also Nutzung von gentechnisch verändertem Saatgut - geben soll. Außerdem sollen sich alle Landwirte des Kreises einer freiwilligen Vereinbarung anschließen und auf den Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen jetzt und in Zukunft verzichten.

 

Der Kreis Unna gehört zu den ersten Kommunen in Deutschland, die die "Grüne Gentechnik" per Beschluss von den Feldern verbannen.

Pressekontakt: Kreis Unna, Pressestelle, Telefon: 02303/27-1013

Zurück zur Übersicht