07.06.2004, Gelsenkirchen, Metropole Ruhr, Wirtschaft

Gute Arbeitsbedingungen steigern die Produktivität

Gelsenkirchen.(idr). Nicht nur Arbeitnehmer profitieren von guten Arbeitsbedingungen. Auch Unternehmen ziehen daraus handfeste Vorteile, denn wenn die Rahmenbedingungen bei der Arbeit stimmen, steigen Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit. Diesen Schluss zieht das Gelsenkirchener Institut Arbeit und Technik in seiner Untersuchung zur "Qualität der Arbeit".

 

Weiterbildung als Karrieresprungbrett, der Betriebskindergarten, der Müttern eine schnelle Rückkehr in den Beruf ermöglicht, und eine fortschrittliche Arbeitsorganisation, die mehr Handlungsspielraum eröffnet, sind entscheidende Qualitätskriterien. So kann beispielsweise Weiterbildung dazu beitragen, Stress durch höhere Qualifikation abzubauen, die Zusammenarbeit mit Kollegen zu verbessern und Arbeitsunfälle zu vermeiden.

Pressekontakt: IAT, Prof. Dr. Gerhard Bosch, Telefon: 0209/1707-147, Fax: -110

Zurück zur Übersicht