15.06.2004, Metropole Ruhr, Freizeit

idr-Freizeittipps

Ruhrgebiet.(idr). Die Zeit der Open-Air-Veranstaltungen erreicht ihren ersten Höhepunkt. Überall im Revier treffen sich die Menschen zu Kunst und Kultur, Musik und Tanz. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen...

 

- Mit einem Boogie Woogie-Abend startet das 13. Mülheimer Jazz-Festival am 18. Juni, ab 19.30 Uhr, im Innenhof von Schloß Broich. Zum Auftakt der größten Mülheimer Musik-Veranstaltung sind Axel Zwingenberger, Martin Schmitt, die Boogie Woogie Company und Boogiemen zu hören. Bis zum 20. Juni treten insgesamt 18 Bands auf. (MST Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH, Heike Blaeser-Metzger, Telefon: 0208/96096-12)

 

- Zeppeline über der Ruhr, Ballons über den Schloten des Reviers und die erste Essener Flugmaschine präsentiert das Archiv zur Geschichte der Luftfahrt im Ruhrgebiet gemeinsam mit der Bürgerschaft Rellinghausen-Stadtwald. Die Ausstellung "Glück ab! Frühe Luftfahrt im Revier" ist vom 19. Juni bis 22. August im Blücherturm in Essen-Rellinghausen, Am Stift 9, zu sehen. (Dr. phil. Guido Rißmann-Ottow, Telefon: 0201/600935)

 

- Ein romantischer Sommerabend lässt sich ab sofort wieder freitags im Gasometer Oberhausen verbringen. Die neue Ballon-Ausstellung "Wind der Hoffnung" ist jeden Freitag bis 22 Uhr geöffnet. Offene Führungen gibt es freitags um 20 Uhr. (Gasometer, Romina Neu, Telefon: 0208/6070604)

 

- VW- und Audi-Begeisterte treffen sich am 19. und 20. Juni in der Europahalle in Castrop-Rauxel zum 14. VW-Forum. Geöffnet ist die Ausstellung jeweils von 10 bis 18 Uhr. (Medien Informationsdienst Hoffmann und Partner KG, Mathias Roppel, Telefon: 02366/808411)

 

- Eine Verbindung zu Mnouchkines Odysséen zieht der große KinderKarawanenTag, den die Ruhr­Triennale am 20. Juni rund um die Jahrhunderthalle veranstaltet. Kinder von fünf bis zwölf Jahren, ihre Eltern und Geschwister sind dazu eingeladen. Von 11 bis 18 Uhr gibt es dann die Möglichkeit, zusammen mit Künstlern aus Nordafrika in die Welt des Wüstenvolkes Tuareg einzutauchen. (RuhrTriennale Pressestelle, Telefon: 0209/16717-37)

 

- An fünf Terminen wird es in den nächsten Monaten eine ganztätige Busrundfahrt zu den Burgen zwischen Wetter und Hattingen geben. Die EN-Agentur aus Hattingen will so die Relikte aus dem Mittelalter der Öffentlichkeit näher bringen. Die erste Tour startet am Samstag, 19. Juni. (Stadt Hattingen, Presse- und Informationsbüro, Telefon: 02324/2042402)

 

- Modell-Dampfschiffe sind am 19. und 20. Juni im LWL-Industriemuseum Altes Schiffshebewerk Henrichenburg zu sehen. Jeweils von 10 bis 18 Uhr steht dann das Oberwasser unter Dampf (Altes Schiffshebewerk, Telefon: 02363/9707-0).

 

- "Italienische Nächte" verspricht der Westfalenpark Dortmund am 18. und 19. Juni. Auf der Festwiese können die Besucher "La Dolce Vita" bei Pasta, Wein und Musik im Grünen genießen. (Westfalenparkbüro, Telefon: 0231/50-26100)

 

- Klassische Küchenkunst und neue Gourmettrends präsentieren 23 Essener Köche vom 17. bis 20. Juni bei "Essen...verwöhnt". Die Gourmetmeile befindet sich in der Innenstadt (Essen Marketing GmbH, Telefon: 0201/88720-32)

 

- Ein 2,5 Kilometer langer Kulturpfad schlängelt sich ab dem 18. Juni durchs Essener Museumsviertel. Von 18 bis 2 Uhr laden wichtige Kultureinrichtungen der Stadt zum Kulturpfadfest ein. (Kulturbüro der Stadt Essen, Telefon: 0201/88-41201)

Pressekontakt: idr, Redaktion, Telefon: 0201/2069-281, Fax: -501

Zurück zur Übersicht