31.03.2004, Metropole Ruhr, NRW

Europäisches Klassik Festival präsentiert populäre Musik

Ruhregbiet.(idr). Auf Bewährtes setzt das 7. Europäische Klassik Festivals Ruhr, das Mitte Juni startet. Bei rund 60 Konzerten in 17 Städten des Ruhrgebiets liegt der Schwerpunkt auch in diesem Jahr auf populärer Klassik und Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche.

 

Das Repertoire reicht von Beethoven und Mozart über Strauß bis zur amerikanischen Filmmusik, die bei den "Nights of Glory" vom EurOrchestra unter Dirigent Daniel Lipton zu hören ist. Dazu kommen Veranstaltungen wie Jazz meets Classic und Latin meets Classic. Um der Opfer des 11. September zu gedenken, werden die "Memorial Concerts" fortgesetzt.

 

Der Nachwuchswettbewerb des Festivals soll jungen Talenten an der Trompete die Möglichkeit geben, vor einem großen Publikum ihr Können unter Beweis zu stellen.

 

Das Europäische Klassik Festival Ruhr überschreitet in diesem Jahr die Ruhrgebietsgrenzen. So spielt das Festivalorchester zum Ende des Festivals im Oktober auf Veranstaltungen in Dresden und Prag.

Pressekontakt: Ute Gibbels, Telefon: 0201/8135-495, Fax: -469

Zurück zur Übersicht