29.09.2004, Essen, Metropole Ruhr, Vermischtes

"Aktion Noteingang" informiert in Essen per Bus

Essen.(idr). Abfahrtszeit 15.30 Uhr, Ort Marktkirche Essen-City: Am 30. September startet der erste Bus der Essener Verkehrsbetriebe EVAG mit der "Aktion Noteingang". Im März dieses Jahres hoben Pro Asyl/Flüchtlingsrat Essen und das Anti-Rassismus-Telefon das Projekt aus der Taufe: Rot-weiße Aufkleber mit der Aufschrift "Wir bieten Schutz in Bedrohungs- und Gewaltsituationen" sollen an Türen von Geschäften und Privathäusern, Autos und Behörden auf mögliche Hilfe hinweisen.

 

Die Initiatoren hoffen auf viele Mitstreiter: Interessierte, die sich der Initiative anschließen wollen, können beim Anti-Rassismus-Telefon und Pro Asyl/Flüchtlingsrat Essen unter Telefon 0201/20539 den Aufkleber und das dazugehörige Merkblatt mit "Verhaltenstipps für den Ernstfall" bestellen. 1998 entstand die erste "Aktion Noteingang" in Brandenburg als Reaktion auf die Zunahme rechtsextremistischer Überfälle auf Ausländer, 1999 erhielt sie den Aachener Friedenspreis.

Pressekontakt: Evangelische Kirche in Essen, Pressestelle, Telefon: 0201/2205-221, Fax: -223

Zurück zur Übersicht