29.09.2004, Dortmund, Metropole Ruhr

Erster "InTakt-Förderpreis" zeichnet kreative Musikgruppen und -pädagogen aus

Dortmund.(idr). Der erste "InTakt "-Förderpreis wird am 30. September im Rahmen der gleichnamigen Fachtagung an der Universität Dortmund vergeben. Im Mittelpunkt des Kongresses stehen Rhythmus und Bewegung als zentrales Element der Förderung von Menschen mit Behinderung. Der Förderpreis wird in den Kategorien "Musikgruppen" und "-pädagogen" vergeben. Nicht musikalische Professionalität, sondern Kreativität waren wichtigstes Kriterium bei der Auswahl der Gewinner.

 

Der mit 3.000 Euro dotierte Preis für Musikgruppen geht an das Team "Jolly Jumper" und sein pfiffiges Programm, über den Einzelpreis und 1.000 Euro zur Förderung ihres Buchprojektes darf sich Liedermacherin Gerda Bächli freuen. Stifter der Preise ist die "Miriam-Stiftung", die Christa und Wilhelm Sonnemann in Gedenken an ihre mit Down-Syndrom behinderte Tochter ins Leben gerufen hatten.

Pressekontakt: Uni Dortmund, Ole Lünnemann, Telefon: 0231/755-2535, Fax: -4819

Zurück zur Übersicht