29.04.2005, Essen, Metropole Ruhr, NRW, Deutschland, Kulturelles

Kulturhauptstadt Europas 2010: Bundesrat bestätigt das Ruhrgebiet mit Essen als deutschen Bewerber

Essen/Ruhrgebiet.(idr). Der Bundesrat ist der Empfehlung der nationalen Expertenjury gefolgt: Essen für das Ruhrgebiet und Görlitz sind die deutschen Kandidaten als Kulturhauptstadt Europas 2010. Damit liegt die Bewerbung jetzt offiziell beim Auswärtigen Amt, das die deutschen Kandidaten bis Ende 2005 bei der EU nominieren wird.

 

Dr. Oliver Scheytt, Moderator der Ruhrgebietsbewerbung, erklärte anlässlich der Entscheidung:

 

"Ich freue mich, dass der Bundesrat das Votum der nationalen Jury bestätigt hat, deren Sachverstand außer Zweifel steht. Wir bereiten jetzt mit voller Kraft die nächste Phase der Bewerbung auf EU-Ebene vor. Erneut wird es darum gehen, eine hochkarätige Expertenrunde davon zu überzeugen, dass wir der geeigneteste Kandidat sind.

 

Wir setzen darauf, dass sich das Gremium vor Ort davon überzeugt, dass im Ruhrgebiet Kultur in exemplarischer Weise Motor des Strukturwandels ist. Wir freuen uns auf die Gäste aus Europa, auf die Künstlerinnen und Künstler, auf die Begegnungen europäischer Bürger und Jugendlicher."

 

Mit dem Ruhrgebiet bewirbt sich erstmals eine Region um den Titel "Kulturhauptstadt Europas 2010". Essen geht stellvertretend für die Region ins Rennen. Unter dem Motto "Wandel durch Kultur - Kultur durch Wandel" will das Ruhrgebiet seine enorme Entwicklung von einer schwerindustriell geprägten Region zu einer vielseitigen Stadtlandschaft mit einem einzigartigen kulturellen Angebot vorstellen.

 

Das Ruhrgebiet lädt das europäische Publikum ein zu einem "Fest für Europa", das von den 140 im Ruhrgebiet lebenden Nationen und Kulturen mitgestaltet wird.

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Jens Hapke, Telefon: 0201/2069-495, Fax: -501, E-Mail: hapke@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht