30.08.2005, Metropole Ruhr, Freizeit, Kulturelles, Vermischtes

idr-Kultur- und Freizeittipps

Ruhrgebiet.(idr). Nur noch einmal in der Woche, dafür etwas länger: Der idr fasst ab heute seine Kultur- und Freizeittipps zusammen. Künftig gibt`s also dienstags die geballte Ladung Unterhaltung für die kommenden Tage.

 

"Es lebe der Sport!" - vom 2. bis zum 4. September in Bochum. Zum Festival des Sports präsentieren sich Vereine mit ihrem Angebot. Offiziell eröffnet wird das Festival zum Mitmachen und Ausprobieren am Samstag, 3. September, 11.30 Uhr, in der Bochumer Innenstadt. (LSB, Joachim Lehmann, mobil: 0151/12103088)

 

*

 

Einen Blick hinter die Kulissen können Besucher am 3. September beim "Zootag" im Dortmunder Tiergarten werfen. Tierpfleger, Gärtner und Handwerker zeigen von 10.30 bis 17 Uhr ihre Arbeitsplätze, für die Besucher gilt: Mitanfassen erlaubt. (Stadt Dortmund, Hans-Joachim Skupsch, Telefon: 0231/50-25677)

 

*

 

Ich glaub`, mich tritt ein Pferd: Könnte schon passieren, schließlich gibt`s beim Bottroper Pferdemarkt am 3. September mehr als 60 Pferde und Esel zu sehen und zu kaufen. Weiter auf dem Programm: Vorführungen im Westernreiten, Pony-Reiten und Kutschfahrten. (Stadt Bottrop, Andreas Pläsken, Telefon: 02041/70-3743)

 

*

 

"Essen. Original" geht ins zehnte Jahr - und wieder feiert die ganze Stadt. Vom 2. bis 4. September stehen Rock, HipHop, Techno, Schlager, Klassik und Comedy auf dem Programm. Über 750 Künstler sind dabei, u.a. DSDS-Gewinnerin Elli, Fritz Eckenga, Doktor Stratmann, Hennes Bender und die Essener Philharmoniker. (Essen Marketing GmbH, Heike Schupetta, Telefon: 0201/88720-25)

 

*

 

In eine überdimensionale Sportarena verwandelt sich der Dortmunder Westfalenpark am Sonntag, 4. September. Unter dem Motto "Feel (f)it!" laden Sportvereine und Fitnessstudios zum Mitmachen und Ausprobieren ein. Beachvolleyball oder Fitness-Convention, Speedminton oder Kampfsport, Massage oder Pilates - alles kannn ausprobiert werden. Anmeldung erforderlich: 0231/65363.(Stadt Dortmund, Frank Ebbinghaus, Telefon: 0231/50-22136)

 

*

 

Einfach zum Knuddeln: Am 4. September feiert die Hespertalbahn Teddybärentag. Alle Kinder, die sich bei der Fahrt mit der alten Zechenbahn am Essener Baldeneysee von ihrem Teddy begleiten lassen, erhalten im Zug eine kleine Überraschung. Erste Abfahrt: Alter Bahnhof Kupferdreh 10.30 Uhr, Haus Scheppen 11 Uhr. (Verein zur Erhaltung der Hespertalbahn e.V., Roland Kirchhoff, Telefon: 0170/7664183)

 

*

 

Zwei neue Ausstellungen sind ab dem 4. September im Josef Albers Museum in Bottrop zu sehen. Bis zum 27. November zeigt Sol LeWitt sein "Walldrawing for Josef Albers". Das Wandgemälde, eine Hommage an Josef Albers, wurde eigens für die Museumsräume konzipiert. Bis zum 20. November läuft außerdem die Ausstellung "Boxers" mit Fotos von Carol Huebner Venezia. Sie fotografiert Sportler beim Training. (Josef Albers Museum Quadrat Bottrop, Markus Weckesser, Telefon: 02041/996-809)

 

*

 

Ein Klavierabend mit Thomas Duis eröffnet am 3. September, 20 Uhr, die neue Kammermusik-Saison im Thürmer-Saal in Bochum. Der Rektor der Hochschule für Musik Saar spielt Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Frédéric Chopin, Ludwig van Beethoven und Franz Liszt. (Thürmer Konzertsekretariat, Petra Kloh, Telefon: 0234/3339033)

 

*

 

Ein Schüler fällt durchs Abitur und begeht Selbstmord. Damit beginnt "Klamms Krieg", der Lehrer steht vor einer stummen Menge im Klassenraum. Getrieben von seinem Berufsethos, zwischen Hass und Verzweiflung, nimmt er den Kampf auf. Das Stück von Kai Hensel feiert am 31. August, 20 Uhr, Premiere in den Flottmann-Hallen Herne. Verkörpert wird Lehrer Klamm von Joachim Hermann Luger ("Vater Beimer"). (Flottmann-Hallen, Telefon: 02323/16-2951)

 

*

 

Barockmusik ist nicht verstaubt. Den Beweis tritt "caterva musica" am 4. September, 17 Uhr, in der Glashalle von Schloss Horst in Gelsenkirchen an - mit dem Programm "Der Schulmeister - vergnügliche Barockmusik für Jung und Alt". Bei dem Familienkonzert will das Ensemble Inhalt und Bedeutung von Musik des 17. und 18. Jahrhunderts in Form einer Schulstunde vermitteln. (Schloss Horst, Telefon: 0209/169-6162, -6163)

Pressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-281, Fax: -501, E-Mail: idr@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht