01.12.2005, Essen, Metropole Ruhr, NRW, Deutschland, Politik, Umwelt, Verkehr

RWI plädiert für Besteuerung von Biodiesel

Essen.(idr). Biodiesel weiterhin von der Mineralölsteuer zu befreien, ist weder ökonomisch noch ökologisch sinnvoll, das ist das Ergebnis einer Studie des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) in Essen. Stattdessen sollte die Forschung im Bereich Biotreibstoffe vorangetrieben werden, damit diese zukünftig ohne spezielle Förderung am Markt bestehen können, so das RWI.

 

Die Steuerbefreiung sei weder mit Beschäftigungseffekten, noch durch die Ökobilanz oder Gründe der Emissionsvermeidung zu rechtfertigen. Bereits 2004 habe diese Subvention Steuerausfälle von 500 Millionen Euro verursacht. Deshalb plädiert das Institut für eine mindestens teilweise und zunehmende Besteuerung.

Pressekontakt: RWI, Dr. Manuel Frondel, Telefon: 0201/8149-204; Pressestelle, Sabine Weiler, Telefon: -213

Zurück zur Übersicht