29.12.2005, Gelsenkirchen, Metropole Ruhr, NRW, Kulturelles, Sport und Sportpolitik, Tourismus, Vermischtes

WM 2006 in der Metropole Ruhr: Große Party für "die Welt zu Gast bei Freunden in Gelsenkirchen"

Gelsenkirchen.(idr). Den WM-Auftakt im Ruhrgebiet bestreitet Gelsenkirchen: Am 9. Juni ist um 18 Uhr Anpfiff für die bundesdeutschen Kicker in München, um 21 Uhr legt Gelsenkirchen nach mit der Begegnung Polen gegen Ecuador. Am 12. Juni tritt Tschechien gegen die USA an, am 16. Juni spielt Argentinien gegen Serbien-Montenegro, und am 21. Juni heißt die Paarung Mexiko gegen Portugal.

 

Damit Fans das Stadion besser erreichen, wird auf der A 42 für 22 Millionen Euro eine zusätzliche Abfahrt "Schalke" gebaut. Die Straßenbahn 302, die die Innenstadt mit der Glückauf-Kampfbahn und der neue Arena verbindet, wird zudem zur zentralen WM-Linie ausgebaut.

 

Rund um die vier Vorrundenspiele und die Viertelfinalbegegnung am 1. Juli bietet die "Schalke-Stadt" ein Fest-Programm für Fußball-Fans.

 

Während der WM rückt die traditionsreiche Glückauf-Kampfbahn wieder in den Mittelpunkt des Geschehens: Im Rahmen des "FIFA FAN FEST WM 2006" werden dort auf einer Großbildleinwand 56 von 64 Spielen live übertragen, daneben gibt es Shows und Unterhaltung auf einer Open-Air-Bühne und an den spielfreien Tagen gehört die Szene nationalen und internationalen Top-Stars der Musikszene.

 

Als Konzert-Highlights fest gebucht: "Simple Minds" am 8. Juni, "Status Quo" am 28. und "Gipsy Kings" am 29. Juni, am 6. Juli ist "Tokio Hotel" zu Gast und am 7. Juli Brian Adams.

 

Unter dem Titel "Cityzauber" präsentiert sich Gelsenkirchen den Besuchern aus aller Welt. Eigens für die WM wird der Hauptbahnhof für 15 Millionen Euro komplett umgebaut und renoviert. Die beiden Fußgängerzonen entlang der Bahnhofstraße und Hochstraße verwandeln sich in Fan- und Feiermeilen. Abgestimmt auf die Länderspielpaarungen unterhalten Künstler und Musikgruppen das Publikum, bis das Spiel live in der Arena oder auf der Großbildleinwand in der Glückauf-Kampfbahn angepfiffen wird.

 

Das Internetcafé "K(l)ick Tip" steht WM-Besuchern in der "Flora" offen. Sie können von dort per Web-Link die Heimat kontakten, Digitalfotos verschicken, E-Mails schreiben und Surfen.

 

Die skurrile Fußball-Revue "06 - Der Kaiser kommt zum Emscherbruch" hat am 25. Mai im Consoltheater Premiere. Das Stück erzählt die Story vom Gelsenkirchener Fußballverein "Emscherbruch 06", der sein 100-jähriges Bestehen feiert und als überraschenden Ehrengast bei der missglückten Generalprobe für den Galaabend niemand Geringeres als den "Kaiser" empfangen muss - Verwicklungen garantiert. Weitere Aufführungstermine: 27. Mai sowie 1. bis 4. Juni, jeweils 20 Uhr.

 

"Auf Zuruf: Theater" heißt es vom 27. Juni bis 7. Juli im WM-Land Bundesrepublik: Dann findet die Weltmeisterschaft im Theatersport statt. 18 Teams treten in acht Städten und Regionen an, drei Matches (28. Juni, 1. und 3. Juli) finden in Gelsenkirchen statt. Mit Stichworten aus dem Publikum,entwerfen die Improvisationstheater Komödien, Dramen oder Krimis. Organisator des WM-Bühnen-Spektakels ist die Dortmunder Gruppe "Emscherblut", im Gelsenkirchener Consoltheater genießt "Panhas" Hausrecht.

 

Weitere Informationen und die aktuellsten Neuerungen findet man unter www.fifawm2006.gelsenkirchen.de im Internet.

Pressekontakt: WM-Büro Gelsenkirchen, Theodor Wagner, Telefon: 0209/169-2006, Fax: -2211, E-Mail: wm2006@gelsenkirchen.de

Zurück zur Übersicht