25.02.2005, Essen, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung, Vermischtes

Kulturwissenschaftliches Institut startet Exzellenz-Wettbewerb

Essen.(idr). Das Kulturwissenschaftliche Institut in Essen ist vom NRW-Ministerium für Wissenschaft und Forschung mit der Ausrichtung eines Exzellenz-Wettbewerbs in den Geisteswissenschaften beauftragt worden. Die Ausschreibung unter dem Titel "Geisteswissenschaften gestalten Zukunftsperspektiven" ist mit insgesamt 3,5 Millionen Euro dotiert.

 

Projekte aus Philosophie, Medienwissenschaften, Kunst oder Geschichtswissenschaft sollen nach Perspektiven für eine "friedfertige Gesellschaft" und einer "Gesellschaft des langen Lebens" fragen. Die Förderung der bis zum 31. Dezember 2006 befristeten Projekte orientiert sich an der Qualität der Vorschläge sowie an der Einbindung von interkulturellen Bezügen.

Pressekontakt: Kulturwissenschaftliches Institut, Sabine Rehorst, Telefon: 0201/7204-160, E-Mail: sabine.rehorst@kwi-nrw.de

Zurück zur Übersicht