28.02.2005, Unna, Metropole Ruhr, NRW, Kulturelles

"Mord am Hellweg"-Geschichten für Glauser nominiert

Unna.(idr). Gleich drei Auftragsarbeiten des Projekts "Mord am Hellweg II" wurden für den Friedrich-Glauser-Preis in der Kategorie Kurzgeschichten nominiert. Vorgeschlagen sind Geschichten von Anne Chaplet ("Wem die Stunde schlägt in Königsborn"), Horst Eckert ("On the Road: Juwelen am Hellweg") und Doris Gercke ("Der Richter von Unna oder: Das achte Gebot"). Alle drei Kurzstorys sind in der Anthologie "Mehr Morde am Hellweg" im Grafit Verlag erschienen.

 

Veranstalter der Reihe "Mord am Hellweg" sind Stadt Unna und das Westfälische Literaturbüro in Unna.

Pressekontakt: Stadt Unna, Sigrun Krauß, Telefon: 02303/103720, E-Mail: sigrun.krauss@stadt-unna.de, www.unna.de

Zurück zur Übersicht