01.07.2005, Marl, Metropole Ruhr, NRW, Deutschland, Computer und Internet, Kulturelles

John Malkovich übergab Grimme Online Award

Mönchengladbach/Marl.(idr). Hollywood-Star John Malkovich, Moderator Frank Plasberg, RTL-Anchorman Peter Kloeppel, Tatort-Kommissarin Sabine Postel, Schauspieler André Eisermann und weitere Prominente übergaben gestern Abend (30. Juni) auf Schloss Bensberg die Grimme Online Awards 2005.

 

Ausgezeichnet wurde in der Kategorie "Information" das boulevardkritische "BILDblog", das den Wahrheitsgehalt der Artikel unter die Lupe nimmt.

 

In der Kategorie "Wissen und Bildung" wurden vier Preise vergeben: an die Websites "Holocaust-Mahnmahl – Gedächtnis aus Stein" (ZDF, HR Neue Medien, Redaktion heute.de), "Einsteins Welt" (ZDF), "Wikipedia – Die freie Enzyklopädie" (Wikipedia Foundation Inc.) und "Jugendopposition in der DDR" (Robert-Havemann-Gesellschaft e.V., Bundeszentrale für politische Bildung).

 

Die Website "Lyrikline – Poesie hören und lesen" wurde mit dem Grimme Online Award in der Kategorie "Kultur und Unterhaltung" für Konzept und Idee ausgezeichnet.

 

Erstmals wurde auch ein Award in der Kategorie "Spezial" vergeben – an die Website "SPIEGEL ONLINE". Damit, so die Jury in ihrer Begründung, solle ein journalistisch geprägtes Onlineangebot ausgezeichnet werden, "das seit zehn Jahren wesentlich mit dafür gesorgt hat, dass das Internet zu einem respektierten Medium geworden ist."

 

Hollywood-Star John Malkovich überreichte den Intel Publikums-Preis an die Website "Wikipedia", die zweite Auszeichnung für das Online-Lexikon. 124.796 Internet-Nutzer hatten abgestimmt – rund 35.000 mehr als im letzten Jahr.

Pressekontakt: Adolf Grimme Institut, Katrin Jurkuhn, Telefon: 02365/918929, E-Mail: jurkuhn@grimme-institut.de

Zurück zur Übersicht