31.05.2005, Gelsenkirchen, Oberhausen, Freizeit, Vermischtes

Exkursion mit dem RVR: Industriekultur zur "ExtraSchicht" mit dem Rad entdecken

Gelsenkirchen/Oberhausen.(idr). Mit dem Drahtesel zur "ExtraSchicht": Die dritte Radtour durch den Emscher Landschaftspark mit dem Regionalverband Ruhr (RVR) fällt auf die "Lange Nacht der Industriekultur" am 4. Juni. Um 17 Uhr treffen sich die Teilnehmer der 45 Kilometer langen Tour am Südausgang des Gelsenkirchener Hauptbahnhofs.

 

Gemeinsam radeln sie durch den Skulpturenpark Rheinelbe, vorbei an der "Himmelstreppe" und entlang der Kray-Wanner Bahn. Am Weltkulturerbe Zeche Zollverein in Essen kommen sie ebenso vorbei wie an der Schurenbachhalde, dem Bottroper Tetraeder, dem Infozentrum Emscher Landschaftspark und dem Gasometer. Endstation ist der Hauptbahnhof in Oberhausen.

 

Teilnehmer müssen ein "ExtraSchicht"-Ticket haben. Alle Touren sind im Internet unter www.rvr-online.de unter dem Button "Haus Ripshorst" abrufbar.

Pressekontakt: RVR, Emscher Landschaftspark, Harald Spiering, Telefon: 0201/2069-748

Zurück zur Übersicht