01.02.2006, Bochum, Metropole Ruhr, NRW, Bildung, Wissenschaft und Forschung

RUB sucht asthmakranke Kinder für Studie

Bochum.(idr). Die Ruhr-Uni Bochum sucht für eine Studie zur Cortison-Behandlung asthmakranker Kinder noch kleine Patienten zwischen 4 und 16 Jahren, die trotz Cortisondauerbehandlung nicht beschwerdefrei sind. Untersucht werden soll, ob sich die Cortison-Dosis durch ein Kombinations-Präparat auf Dauer senken lässt.

 

An der Studie beteiligen sich neben der Uniklinik in Bochum auch die Lungenfachambulanzen der Universitätskinderkliniken Essen, Düsseldorf und Köln, die Kinderabteilung des Marienhospitals Wesel sowie einzelne Kinderarztpraxen in Bochum.

 

Bisher wird jungen Asthma-Patienten, bei denen Cortison zum Inhalieren nicht ausreichend wirkt, entweder eine höhere Cortison-Dosis oder ein Bronchien erweiterndes Medikament verabreicht. In Mitteleuropa sind rund zehn Prozent der Kinder von Asthma bronchiale betroffen, es ist die häufigste chronische Erkrankung im Kindesalter.

 

Informationen für Eltern gibt es unter Telefon: 0234/302-4562 und Telefon: 0234/509-2660.

Pressekontakt: Berufsgenossenschaftliche Kliniken Bergmannsheil Bochum, Klinikum der Ruhr-Universität, Abteilung für Experimentelle Pneumologie der Ruhr-Universität, Dr. Karin Reinitz-Rademacher, Telefon: 0234/302-4562, E-Mail: karin.reinitz-rademacher@rub.de

Zurück zur Übersicht