03.02.2006, Witten, Metropole Ruhr, NRW, Bildung, Wirtschaft

Wittener Kongress präsentiert Thesen für Familienunternehmen

Witten.(idr). "Mut proben" - unter diesem Motto steht der diesjährige Wittener Kongress für Familienunternehmen am 10. und 11. Februar. Mit insgesamt 38 Veranstaltungen zu praxisorientierten Themen, prominenten Gästen wie dm-Chef Götz Werner und allein im vergangenen Jahr 160 Teilnehmern ist dies der europaweit größte Kongress, der sich direkt an Familienunternehmer wendet. Organisiert wird er von Studierenden der Uni Witten/Herdecke.

 

Im Rahmen der Tagung werden u.a. die "Wittener Thesen zu Familienunternehmen" präsentiert. Außerdem stellen sich NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben und dm-Chef Götz Werner in einer Podiumsdiskussion den Gästen.

 

Weiterhin stehen Vorträge, Diskussionsrunden und Workshops zu Themen wie "Wie vererbt man den guten Ruf der Marke?" (Manfred Schmidt, Direktor des renommierten Instituts für Markentechnik, Genf) oder "Unternehmensbewertung" (Prof. Dr. Helmut Rödl, Vorstandsmitglied bei der Creditreform AG).

 

Weitere Informationen unter www.familienunternehmer-kongress.de

Pressekontakt: Uni Witten/Herdecke, Dr. Olaf Kaltenborn, Telefon: 02302/926-754; Kongressorganisation, Telefon: 02302/915-263, E-Mail: mut@familienunternehmer-kongress.de

Zurück zur Übersicht