30.01.2006, Bochum, Metropole Ruhr, Bildung, Wissenschaft und Forschung

Bochumer Wissenschaftler entwickeln Dienstleistungskonzepte für die Medizintechnik

Bochum.(idr). Fit für die Zukunftsmärkte: Wie sich die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Medizintechnik-Unternehmen steigern lässt, erforschen Maschinenbauer der Ruhr-Universität Bochum in den nächsten zweieinhalb Jahren. Das Projekt "ProDiMed", das vom Bundesforschungsministerium gefördert wird, startet am 2. und 3. Februar mit der Tagung "Innovative Managementtrends in den Life Sciences".

 

Ziel des Projekts ist, produktnahe Dienstleistungskonzepte für den osteuropäischen Markt in der Medizintechnik zu entwickeln. Die Bochumer Forscher analysieren und bewerten die Anforderungen und Hemmnisse des Markts. Zu der Auftaktveranstaltung sind Unternehmen eingeladen. Weitere Infos unter www.prodimed.info.

Pressekontakt: Ruhr-Universität Bochum, Prof. Dr. Joachim Zülch, Telefon: 0234/32-26388, E-Mail: joachim.zuelch@rub.de

Zurück zur Übersicht