29.11.2006, Herten, Recklinghausen, Metropole Ruhr, Tourismus, Vermischtes

RVR übernimmt die Halde Hoheward

Herten/Recklinghausen.(idr). Der Regionalverband Ruhr (RVR) übernimmt die Halde Hoheward von der RAG AG. Insgesamt 180 Hektar Grundstücksfläche - Halde plus Ergänzungsflächen - auf dem Stadtgebiet von Herten und Recklinghausen sind jetzt im Besitz des RVR.

 

Die Halde Hoheward ist ein zentraler Baustein des interkommunalen Entwicklungsvorhabens "Neue Horizonte - Landschaftspark Emscherbruch" der Städte Herten und Recklinghausen sowie des RVR in Zusammenarbeit mit der Deutschen Steinkohle AG (DSK).

 

Der RVR baut die Halde bereits seit zwei Jahren für Erholungssuchende aus. U.a. wurden die Nord- und Ostflanke umgestaltet, eine Horizontalsonnenuhr installiert, eine Ring- und eine Balkon-Promenade gebaut sowie Wege angelegt und Balkone angeschüttet.

 

Derzeit wird die "Drachenbrücke" als Anbindung an den Stadtteil Hochlarmark gebaut. Voraussichtlich im Frühjahr 2007 wird hier Einweihung gefeiert. 2008 soll das "Horizontobservatorium" fertiggestellt werden.

 

Insgesamt werden für die Umgestaltung der Halde rund 18,5 Millionen Euro investiert. 90 Prozent tragen das Land und die EU.

 

HINWEIS FÜR DIE REDAKTIONEN: Die komplette Pressemitteilung sowie Fotos zum Download finden Sie im Internet unter www.rvr-online.de/medien/aktuelles/presseinfo.shtml.

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Barbara Klask, Telefon: 0201/2069-201, Fax: -501, E-Mail: klask@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht