30.04.2007, Essen, Metropole Ruhr, Kulturelles, Politik

Harpprecht eröffnet KWI-Reihe "Reden über den Humanismus"

Essen.(idr). Eine neue Vortragsreihe startet das Kulturwissenschaftliche Institut (KWI) in Essen. In den "Reden über den Humanismus" werden zentrale Fragen des Projekts "Der Humanismus in der Epoche der Globalisierung" aufgegriffen und der Öffentlichkeit präsentiert.

 

Als erster Redner beschäftigt sich der Publizist Klaus Harpprecht in drei Vorlesungen mit der Frage, ob es eine Politik der angewandten Menschlichkeit gibt. Die Reihe startet am 8. Mai, 19 Uhr, im Aalto-Theater mit dem Vortrag "Vom Segen der Niederlage. Die zögernde Entdeckung der Demokratie".

 

Klaus Harpprecht, 1928 geboren, arbeitete als Journalist, schrieb und produzierte Fernsehserien, Dokumentarfilme und Radiosendungen und leitete drei Jahre den S. Fischer-Verlag. Von 1972 bis 1974 war er Berater von Bundeskanzler Willy Brandt.

Pressekontakt: Kulturwissenschaftliches Institut, Dr. Armin Flender, Telefon: 0201/7204-213, E-Mail: armin.flender@kwi-nrw.de

Zurück zur Übersicht