30.01.2007, Essen, Metropole Ruhr, NRW, Vermischtes

Evangelische Kirche Essen hilft Behinderten bei der Freizeitgestaltung

Essen.(idr). Die Evangelische Kirche in Essen möchte behinderten Menschen aus betreutem Wohnen mehr Möglichkeiten bei der Freizeitgestaltung eröffnen. Daher hat sie nach eigenen Angaben als erste Kirche im Ruhrgebiet eine Mitarbeiterin eingestellt, die bei der Auswahl geeigneter Aktivitäten berät und diese organisiert. Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) fördert das Modellprojekt.

 

Egal, ob jemand ein Eishockeyspiel besuchen oder mit anderen kegeln möchte, die neue Mitarbeiterin sucht die passende Einzelbegleitung oder stellt eine kleine Gruppe zusammen. Außerdem will sie selbst geeignete Freizeit-, Bildungs- und Sportangebote initiieren und organisieren.

Pressekontakt: Evangelische Kirche in Essen, Pressestelle, Stefan Koppelmann, Telefon: 0201/2205-221, E-Mail: info@evkirche-essen.de

Zurück zur Übersicht