31.01.2007, Bochum, Duisburg, Essen, Metropole Ruhr, NRW, Bildung, Wissenschaft und Forschung

Junges Kolleg startet mit 13 Nachwuchswissenschaftlern

Düsseldorf/Essen.(idr). Mit 13 Nachwuchsforschern startet jetzt das Junge Kolleg an der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften. Die ausgewählten Wissenschaftler der Universitäten Bochum (3), Duisburg-Essen (1), Münster (3), Aachen, Bonn und Köln (je 2) erhalten ein vierjähriges Stipendium in Höhe von 10.000 Euro pro Jahr und Betreuung durch die Akademie. Heute werden sie feierlich in die Akademie aufgenommen.

 

Der Schwerpunkt des Jungen Kollegs liegt auf der interdisziplinären Arbeit: Die Kollegiaten haben die Möglichkeit, in Arbeitsgruppen ihre Projekte zu diskutieren, sich mit der etablierten Wissenschaftselite auszutauschen und die Infrastruktur der Akademie für ihre Forschung zu nutzen. Alle Forschungsergebnisse sollen jährlich auf dem "Forschungstag der Akademie" vorgestellt werden.

 

Das Junge Kolleg ist eines der größten Förderprogramme einer privaten Stiftung zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in NRW. Es wird mit 2,93 Millionen Euro von der Stiftung Mercator, Essen, finanziert. Das NRW-Innovationsministerium unterstützt das Kolleg mit zwei Vollzeitstellen.

 

Das Junge Kolleg wird nach drei Jahren auf 30 Mitglieder angewachsen sein. Voraussichtlich im Herbst 2007 erfolgt die zweite Ausschreibung.

Pressekontakt: Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie NRW, Pressereferat, Telefon: 0211/896-4790, Fax: -4575, E-Mail: presse@miwft.nrw.de

Zurück zur Übersicht