30.01.2007, Witten, Metropole Ruhr, Tourismus, Vermischtes

Neue Karte führt durch den "Nationalen GeoPark" Ruhrgebiet

Witten.(idr). Seit kurzem darf sich das Ruhrgebiet mit dem Prädikat "Nationaler GeoPark" schmücken. Jetzt liegt auch ein Kartenset vor, das den Weg zu bedeutenden Bodenschätzen, Findlingen, Höhlen, Gesteinen und Fossilien weist. Auf den Weg gebracht wurde es vom Regionalverband Ruhr (RVR), vom Verein GeoPark Ruhrgebiet und vom Geologischen Dienst NRW.

 

Mehr als 250 markante Objekte zeigt die Übersichtskarte, ein Begleitheft liefert hierzu ergänzende Informationen z.B. über die Kluterthöhle in Ennepetal und den Steinbruch in Hagen-Vorhalle mit seinen einzigartigen Funden karbonzeitlicher Insekten. Auch die mehr als 20 geologischen und bergbaugeschichtlichen Wanderwege sind aufgeführt, ebenso die 24 Museen und Sammlungen, die außergewöhnliche geologische Fundstücke präsentieren.

 

Die Geotouristische Übersichtskarte ist in einer Auflage von 2.000 Exemplaren erschienen. Sie kann für 9,90 Euro beim RVR unter 0201/2069-275 oder über den Onlineshop shop.rvr-online.de bestellt werden.

 

Weitere Infos www.geopark-ruhrgebiet.de.

 

HINWEIS FÜR DIE REDAKTION: Unter www.rvr-online.de/medien/aktuelles/Galerie.shtml können Sie das Titelbild der Geotouristischen Übersichtskarte herunterladen.

Pressekontakt: RVR, Geschäftsstelle GeoPark Ruhrgebiet e.V., Astrid Snowdon, Telefon: 0201/2069-618, E-Mail: snowdon@rvr-online.de; Geologischer Dienst NRW, Dr. Volker Wrede, Telefon: 02151/897-439, E-Mail: wrede@gd.nrw.de

Zurück zur Übersicht