31.01.2007, Essen, Metropole Ruhr, Vermischtes

RVR-Statistik-News: Kreis Wesel verzeichnet den größten Freiflächenverlust im Ruhrgebiet

Essen.(idr). Die Freiflächen im Ruhrgebiet schrumpfen: Zwischen 1990 und 2005 verlor die Region 12.404 Hektar freie Fläche. Am auffallendsten war diese Entwicklung im Kreis Wesel: Mit 3.191 Hektar war der Verlust hier am größten. Seit dem Jahr 1990 entfallen damit 25,7 Prozent des gesamten Verlusts von Freifläche auf den Kreis Wesel. Das meldet der Regionalverband Ruhr (RVR) in seinen Statistik-News.

 

Die Kreise Wesel und Unna sowie die Stadt Hamm weisen die stärkste landwirtschaftliche Flächennutzung im Ruhrgebiet auf. Insgesamt 40,1 Prozent der Gesamtfläche des Ruhrgebiets (in den Grenzen des Regionalverbandes Ruhr) wurden 2005 landwirtschaftlich genutzt. Damit hat die Landwirtschaft den größten Anteil an der Flächennutzung.

 

HINWEIS FÜR DIE REDAKTION: Weitere Zahlen zur Flächennutzung im Ruhrgebiet finden Sie unter www.rvr-online.de/wirtschaftsfoerderung/statistik_news.shtml.

Pressekontakt: RVR, Petra Lessing, Telefon: 0201/2069-6314, E-Mail: lessing@rvr-online.de, Helga Proll, Telefon: -6319, E-Mail: proll@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht