30.03.2007, Dortmund, Metropole Ruhr, Vermischtes, Wirtschaft

Ideenwettbewerb "GenerationenZukunft am See" startet

Dortmund.(idr). Die Dortmunder Wirtschaftsförderung, die IHK und die Handwerkskammer Dortmund suchen Ideen für das Modellprojekt "GenerationenZukunft am See". Gefragt sind generationengerechte Produkte, Dienstleistungen oder neue Geschäftsfelder, die in das geplante Generationen-Netzwerk rund um den Phoenix See eingebunden werden können. Am ersten April fällt der Startschuss für den Ideenwettbewerb.

 

Die Akteure wollen in Dortmund-Hörde ein wirtschaftliches Umfeld aufbauen, das sich den Bedürfnissen veränderter Altersstrukturen anpasst. Im Rahmen dieses Projekts sollen möglichst viele Ideen aus dem Wettbewerb umgesetzt werden.

 

Einzelpersonen, Unternehmen und Organisationen können ihre Ideen einreichen. Unter allen Ideen wählt eine Fachjury am Ende der ersten Wettbewerbsphase die besten zehn aus und veröffentlicht sie. In der zweiten Phase werden die zehn besten Teilnehmer, die ihre Idee zum Businessplan ausgearbeitet haben, eine Anerkennung von 1.000 Euro. Die drei besten Pläne werden im Herbst mit 4.000, 3.000 und 1.000 Euro prämiert.

 

Die Teilnehmer werden im Wettbewerb intensiv begleitet und betreut.

 

Bewerbungsunterlagen gibt es im Internet: www.generationenzukunft-dortmund.de.

Pressekontakt: Projektbüro "GenerationenZukunft am See", Telefon: 0231/2227800

Zurück zur Übersicht