29.03.2007, Gelsenkirchen, Metropole Ruhr, NRW, Politik

Land NRW fördert Planung und Umgestaltung des Hans-Sachs-Hauses

Gelsenkirchen.(idr). Das Land NRW übernimmt 80 Prozent der Kosten für einen Architektenwettbewerb, die denkmalgerechte Wiederherstellung der 20er-Jahre-Fassade und den geplanten Veranstaltungsbereich des neuen Hans-Sachs-Hauses in Gelsenkirchen. Eine entsprechende Förderzusage gab NRW-Bauminister Oliver Wittke heute in Gelsenkirchen.

 

Nach den Plänen der Verwaltung soll noch im Frühjahr mit dem Architektenwettbewerb begonnen werden. Das Ergebnis könnte im Oktober vorliegen. Mit dem Umbau kann dann im Jahr 2008 begonnen werden. Eine Fertigstellung wird für die Jahresmitte 2011 angestrebt.

 

Das neue Hans-Sachs-Haus werde ein modernes und wirtschaftliches Rathaus mit einem Veranstaltungsbereich, in dem von Kleinkunst über Ausstellungen bis hin zum Tanz- oder Musikevent vieles stattfinden kann, kündigte Gelsenkirchens Oberbürgermeister Frank Baranowski bei der Vorstellung der Pläne an.

Pressekontakt: Stadt Gelsenkirchen, Pressestelle, Martin Schulmann, Telefon: 0209/169-2374, mobil: 0178/8169416, Fax: -2381, E-Mail: Martin.Schulmann@gelsenkirchen.de

Zurück zur Übersicht