01.03.2007, Bochum, Metropole Ruhr, NRW, Bildung, Wissenschaft und Forschung

Projekt zur religiösen Vielfalt im Ruhrgebiet gewinnt Bundeswettbewerb

Bochum.(idr). Religionswissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum haben den Wettbewerb "Geist begeistert" des Bundesforschungsministeriums zum Jahr der Geisteswissenschaften 2007 gewonnen. 15.000 Euro Preisgeld bekommen die Wissenschaftler für ihr Projekt "Der Geist der Globalisierung und die Vielfalt religiöser Symbolsprachen". Im Mittelpunkt stehen Untersuchungen zur religiösen Vielfalt im Ruhrgebiet. Die soll als Bereicherung und Herausforderung begriffen werden.

 

Die Forscher werden Informationen zur kultischen Praxis, zu in der Volksfrömmigkeit verankerten Vorstellungen, zum Gemeindeleben, zu den Auswirkungen auf den Alltag sowie Aktivitäten interreligiöser Verständigung sammeln. Die Ergebnisse sollen als Interviews, Fotos oder auch Audio- und Filmmaterial der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Geplant sind Ausstellungen mit Vortragsprogramm, Medienberichte, Schülerprojekte in der "Schüleruni" und ein umfangreicher Internetauftritt.

Pressekontakt: Ruhr-Universität Bochum, Lehrstuhl für Religionswissenschaft, Prof. Dr. Volkhard Krech, Telefon: 0234/32-22272, E-Mail: Religionswissenschaft@rub.de

Zurück zur Übersicht