27.02.2008, Essen, Metropole Ruhr, Vermischtes

AWO Essen setzt auf Video-Training für Familien

Essen.(idr). Die Arbeiterwohlfahrt Essen entwickelt eine neue Methode der Familienhilfe per Video-Analyse. Beim sogenannten "Video Home Training" zeichnet ein Sozialarbeiter bei regelmäßigen Besuchen Alltagssituationen der Familien auf, die später mit den Eltern besprochen werden.

 

Dabei werden vor allem Szenen gelungener Kommunikation vorgeführt - Situationen, in denen Blickkontakt und Körperhaltung eine positive Stimmung signalisieren. Die positiven Beispiele sollen die Eltern in ihrer Rolle stärken und die Kommunikation verbessern.

 

Die Idee des "Video Home Trainings" stammt aus den Niederlanden. Dort wird die Methode von Unternehmen zur Mitarbeiterschulung eingesetzt.

 

Das Essener Projekt wird vom Lions Club unterstützt. Mit dem Geld soll die Ausbildung zweier Mitarbeiter gefördert werden.

Pressekontakt: AWO Essen, Thomas Rüth, Telefon: 0201/21760322, E-Mail: jhn@awo-essen.de

Zurück zur Übersicht