29.02.2008, Essen, Metropole Ruhr, Bildung

Essener Stifterverband kürt Oldenburg zur "Stadt der Wissenschaft 2008"

Essen.(idr). Als "Übermorgenstadt" mit den "drei Ts für Talente, Toleranz und Technologie" hatte sich Oldenburg beworben - und im Finale gegen die Mit-Finalisten Konstanz und Lübeck gewonnen. Zum bereits fünften Mal hat der Essener Stifterverband jetzt den Titel "Stadt der Wissenschaft" vergeben. Insgesamt haben sich an dem Wettbewerb in den ersten fünf Wettbewerbsrunden über 50 Städte beworben. Die Auszeichnung ist mit einer Förderung in Höhe von bis zu 250.000 Euro verbunden.

 

Im Jahr 2010 wird der Stifterverband den Wettbewerb für ein Jahr aussetzen und nach fünf Jahren eine erste Bilanz der in den Bewerber- und den Siegerstädten bewirkten Veränderungen ziehen. Für das Jahr 2011 will er den Wettbewerb mit veränderten Bewerbungsmodalitäten und zusätzlichen Kriterien erneut ausschreiben.

 

Infos zur Ausschreibung und zum Wettbewerb gibt es unter www.stadt-der-wissenschaft.de.

Pressekontakt: Stifterverband, Michael Sonnabend, Telefon: 0201/8401-181, E-Mail: michael.sonnabend@stifterverband.de

Zurück zur Übersicht