23.01.2008, Dortmund, Sport und Sportpolitik

RVR unterstützt den Grand Prix im Ringen mit 4.000 Euro

Dortmund.(idr). Der Regionalverband Ruhr (RVR) unterstützt den deutschen Grand Prix im Ringen vom 20. bis 22. Juni in Dortmund mit 4.000 Euro. Das beschloss der RVR-Ausschuss "Kultur und Sport " in seiner heutigen Sitzung (23. Januar).

 

In diesem Jahr feiert der Grand Prix eine Premiere: Erstmals stehen beide Stilarten auf dem Programm, es wird sowohl im griechisch-römischen als auch im Freistil gekämpft. Der Ringerverband rechnet mit einem hochkarätigen Teilnehmerfeld, da das Turnier als Generalprobe für die Olympischen Spiele in Peking gilt.

 

Der Dortmunder Wettkampf zählt zu den insgesamt zehn Sportereignissen mit internationaler Ausstrahlung, die der RVR 2008 unterstützt.

 

Die größte Summe erhält der fünfte Karstadt Marathon, der vom RVR mit 25.000 Euro gefördert wird. Der Marathon startet am 18. Mai in Dortmund und Oberhausen. Das Ziel ist wieder in Essen. Außerdem sind die Städte Gelsenkirchen, Gladbeck, Bottrop, Herne und Bochum beteiligt.

Pressekontakt: RVR, Klaus Hinnenkamp, Telefon: 0201/2069-364, E-Mail: hinnenkamp@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht