30.05.2008, Essen, Metropole Ruhr, Kulturelles, Politik, Tourismus

Stiftung Zollverein neu strukturiert / Aufgabenbereiche der Vorstandsmitglieder stehen fest

Essen.(idr). Wichtige personelle Entscheidungen hat der Stiftungsrat der neu formierten Stiftung Zollverein heute getroffen. Hermann Marth, früher Vorstandsvorsitzender der RAG-Immobilien, wird Vorsitzender des Vorstandes der Stiftung. Stategisches Ziel ist es, dass zukünftig alle Aufgaben rund ums Welterbe in der neu strukturierten Stiftung Zollverein gebündelt werden.

 

Hermann Marth übernimmt künftig die Verantwortung für Zentralfunktionen wie PR, Marketing, Finanzen, Personal und allgemeine Verwaltung. Weitere Vorstandsmitglieder sind Jolanta Nölle, bislang Geschäftsführerin der Stiftung Zollverein, Prof. Dr. Ulrich Borsdorf, Leiter des Ruhr Museums, und Roland Weiss, Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft Zollverein (EGZ) mbH.

 

Jolanta Nölle ist für Kultur, Tourismus und Welterbe zuständig, Prof. Borsdorf verwaltet das Ruhr Museum in der Rechtsform einer unselbständigen Stiftung und Roland Weiss ist für den Geschäftsbereich Standortvermarktung, Design und Immobilienbewirtschaftung bestellt. Die bislang von der EGZ erfüllten Aufgaben und die Mitarbeiter gehen in die Stiftung Zollverein über.

Pressekontakt: Stiftung Zollverein, Ute Durchholz, Telefon: 0201/83036-23, E-Mail: ute.durchholz@zollverein.de

Zurück zur Übersicht