28.01.2009, Dortmund, Metropole Ruhr, NRW, Bildung, Wissenschaft und Forschung

Forschungsprojekt soll Konzepte für arbeitende Studierende schaffen

Dortmund.(idr). Arbeiten und Studieren - heute läuft das oft parallel. Wie der Spagat zwischen beiden Welten besser gelingen kann und was die Hochschulen dafür tun können, das soll ein gemeinsames Forschungsprojekt der Technischen Universität Dortmund, der Universität Duisburg-Essen und der Universität Oldenburg klären.

 

Zum Auftakt befragen die Wissenschaftler Studierende in verschiedenen Studienphasen der Fachrichtungen Wirtschafts-, Ingenieur- und Gesellschaftswissenschaften. So soll geklärt werden, welche Anforderungen z.B. an didaktische Konzepte, Studiumsaufbau oder Organisation gestellt werden. In einem Pilotprojekt sollen später innovative Studienangebote entwickelt und erprobt werden.

 

Informationen unter www.zfw.tu-dortmund.de/wilkesmann.

Pressekontakt: Pressekontakt TU Dortmund, Prof. Uwe Wilkesmann, Telefon: 0231/755-6631

Zurück zur Übersicht