30.01.2009, Metropole Ruhr, NRW, Deutschland, Kulturelles

Klavier-Festival Ruhr holt Alfred Brendel auf die Bühne zurück

Matropole Ruhr.(idr). Lang Lang trifft Herbie Hancock, Händel und Haydn "kooperieren" mit Mendelsohn und Alfred Brendel kehrt zurück - das sind die "Top-Begegnungen" des diesjährigen Klavier-Festivals Ruhr. Insgesamt 77 Konzerte mit mehr als 80 Pianisten aus 18 Nationen stehen auf dem Programm des renommierten Festivals, das in diesem Jahr vom 8. Mai bis zum 17. Juli durch die Metropole Ruhr tourt. Heute wurde das Programm vorgestellt, der Vorverkauf startet morgn (31. Januar).

 

Mit Vorträgen und Konzerten ehrt das Festival u.a. den Pianisten Alfred Brendel, der sich eigentlich Ende 2008 offiziell vom Konzertleben verabschiedet hatte. Für das Klavier-Festival kehrt Brendel mit drei "Lectures" auf die Bühne zurück. Dabei gibt er Einblick in seine Gedanken über Musik und Interpretation.

 

Daneben präsentiert er in vier Konzerten junge Pianisten, die ihm besonders nahe stehen: Paul Lewis, Till Fellner, Tim Horton und Kit Armstrong gestalten in der Reihe "Die großen Klavierschulen der Gegenwart" jeweils ihre ganz persönliche Hommage.

 

Mit Blick auf den 250. Todestag von Georg Friedrich Händel hat das Festival erstmals auch Cembalisten eingeladen: Pascal Dubreuil und Léon Berben sind mit Solo-Programmen zu erleben. Weitere Konzertschwerpunkte widmen sich Haydn und Mendelsohn.

 

Fünf exklusive Konzerte bietet die "JazzLine" des Klavier-Festivals Ruhr 2009. Dazu zählt das Eröffnungskonzert in der Jahrhunderthalle Bochum, bei dem der amerikanische Shootingstar Gerald Clayton von der SWR Big Band begleitet wird. Dazu geben Lang Lang und Herbie Hancock beim Klavier-Festival Ruhr 2009 ihr einziges Konzert in Deutschland.

 

Das Klavier-Festival Ruhr beteiligt sich mit dem traditionellen Pianisten-Marathon in der Bochumer Jahrhunderthalle wieder an der ExtraSchicht (27. Juni).

 

Begleitet wird das Festival wieder von einem Bildungsprogramm für Kinder und Jugendliche mit den Schwerpunkten "Entdeckungen - Discovery Projects", "Begegnungen - Encounters" und "Abenteuer Klavier - Little Piano School".

 

Weitere Informationen zum Programm und zum Vorverkauf unter www.klavierfestival.de.

Pressekontakt: Klavier-Festival Ruhr, Pressestelle, Anke Demirsoy, Telefon: 0201/89666-73, Fax: -74, mobil: 0160/6366511, E-Mail: presse@klavierfestival.de

Zurück zur Übersicht