13.04.2010, Metropole Ruhr, Bochum, Dortmund, Duisburg, Essen, Metropole Ruhr, Bildung, Computer und Internet, Wissenschaft und Forschung

RuhrCampusOnline erweitert sein Angebot

Metropole Ruhr (idr). Der virtuelle Campus der Metropole Ruhr wächst: Ein neues Förderverfahren soll die Plattform RuhrCampusOnline der Unis Bochum, Dortmund und Duisburg-Essen noch besser an dem Bedarf der Unis anpassen und die hochschulübergreifende Lehre fördern.

Ziel ist es, bestehende und besonders gefragte Veranstaltungen als Blended Learning-Angebote zu gestalten - also als online organisierte Lehrveranstaltungen mit Tests, Gruppenarbeiten und freier Zeiteinteilung. Dabei wird geprüft, welche Seminare der anderen Partner in das eigene Studienangebot sinnvoll integriert werden können. Die Anrechnung der Leistungen wird zentral geregelt.

Zum Pilotvorhaben in der neuen Förderlinie gehören sechs Lehrveranstaltungen der Informatik, die sich z.B. mit Sicherheitsfragen und Datenbankmanagement beschäftigen. Sie werden mit 80.000 Euro aus Geldern der Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR) unterstützt. Weitere Fakultäten wie die Theologie sollen folgen.

Seit der Gründung des RuhrCampusOnline vor rund eineinhalb Jahren haben mehr als 3.800 Studierende an 43 Veranstaltungen verschiedenster Fachrichtungen teilgenommen.

Pressekontakt: Universität Duisburg-Essen, Nicole Engelhardt, Telefon: 0203/379-1306, E-Mail: nicole.engelhardt@uni-due.de

Zurück zur Übersicht