27.04.2011, Dortmund, Metropole Ruhr, NRW, Deutschland, Vermischtes, Wirtschaft

FAIR2011: Messe stellt "anderes" Handelsspektrum in Dortmund vor

Dortmund (idr). Von Textilien über Teppiche, von Sportartikeln und Schuhen bis zu Lebensmitteln, Kosmetik, Kunsthandwerk und Geldanlagen reicht das Angebot: Vom 8. bis 10. September ist die nach Veranstalterangaben deutschlandweit größte Messe für den Fairen Handel in den Dortmunder Westfalenhallen zu Gast. Facheinkäufer und Endverbraucher können sich auf der FAIR2011 informieren, was wie fair produziert wird und wo man es kaufen kann.

"Fair gehandelt" umfasst viele Bereiche: Zum Beispiel gehören alle 53 Städte des Ruhrgebiets dem Bündnis von bundesweit rund 150 Kommunen an, die sich im städtischen Einkauf gegen die Verwendung von Produkten aus ausbeuterischer Kinderarbeit aussprechen.

Weitere Informationen unter www.westfalenhallen.de/messen/fair

Pressekontakt: Westfalenhallen Dortmund, Karolin Heinrigs, Telefon: 0231/1204-556, Fax: -724, E-Mail: karolin.heinrigs@westfalenhallen.de

Zurück zur Übersicht