18.08.2011, Metropole Ruhr, Freizeit, Tourismus, Wirtschaft

RTG: Gästezahlen in der Metropole Ruhr weiter auf hohem Niveau

Oberhausen (idr). Die Metropole Ruhr erweist sich im Jahr 1 nach der Kulturhauptstadt konstant als Besuchermagnet, wie die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) jetzt auf Basis der Halbjahresbilanz des Statistischen Landesamtes (IT.NRW) erfreut konstatierte.

Zwar kamen im Monat Juni mit 299.376 Ankünften knapp vier Prozent weniger Besucher in die Region als im selben Zeitraum 2010. Doch mit Blick auf die ersten sechs Monate könnten die hervorragenden Werte des Kulturhauptstadtjahres 2010 am Jahresende durchaus mindestens erneut erreicht werden. Mit 1.679.020 Ankünften besuchten von Januar bis Juni 2011 rund 3,3 Prozent mehr Menschen das Ruhrgebiet als im Vorjahreszeitraum. Die Anzahl der Übernachtungen stieg sogar um 7,3 Prozent auf 3.250.535.

Besonders erfreulich: Der Anteil ausländischer Gäste stieg um 8,8 Prozent auf 273.586 bei 524.107 Übernachtungen (das sind plus 8,4 Prozent). Ein Beweis für die Tourismus-Experten der RTG, dass die Destination Metropole Ruhr den Menschen im In- und Ausland ein Begriff ist. Das Ruhrgebiet profitiere nachhaltig von dem Imagewandel durch RUHR.2010 und habe deutlich an Bekanntheit gewonnen.

Positiv fällt auch der Vergleich mit dem ersten Halbjahr 2009 aus: Damals konnten 1.461.119 Ankünfte verzeichnet werden, somit stieg die Anzahl der Ankünfte 2011 um 217.901 (plus 14,9 Prozent). Damit rückt das im Frühjahr selbst gesteckte Ziel der RTG deutlich näher, im Jahr 2011 einen Anstieg von fünf bis zehn Prozent im Vergleich zum Vorkulturhauptstadtjahr 2009 anzupeilen.

Weitere Informationen unter www.ruhr-tourismus.de

Pressekontakt: Ruhrgebiet Tourismus GmbH, Presse, Nina Kiesendahl, Telefon: 0208/89959-154, E-Mail: n.kiesendahl@ruhr-tourismus.de

Zurück zur Übersicht