08.11.2012, Metropole Ruhr, Freizeit, Vermischtes

Horror-Themen zum Ablachen: Geierabend feiert unter dem Motto "Ein Zombie hing am Förderseil"

Dortmund (idr). "Ein Zombie hing am Förderseil" lautet das skurrile Motto für die 22. Session des alternativen Ruhrpott-Karnevals Geierabend in Dortmund. Vom 27. Dezember bis 12. Februar starten die Geier an 36 Abenden mit Comedy, Kabarett, Musik und kohlenschwarzem Ruhrpott-Humor einen Angriff auf die Lachmuskeln der Zuschauer. Aufs Korn genommen werden dabei nicht nur Ruhrgebietsthemen, sondern auch aktuelle politische und gesellschaftliche Themen wie der Organspende-Skandal oder die "Herdprämie".

Natürlich wird wieder der Anti-Karnevalsorden "Pannekopp" vergeben. Der aus 28,5 Kilogramm rostigem Stahlschrott bestehende Orden wird zum elften Mal für "besondere Verdienste“ um das Ruhrgebiet verliehen.

Veranstalter des Geierabends sind das Kulturbüro der Stadt Dortmund und das Theater Fletch Bizzel.

Infos: www.geierabend.de

Pressekontakt: Geierabend, Martin Juhls, Telefon: 0151/22641488, E-mail: martin.juhls@geierabend.de

Zurück zur Übersicht