28.11.2012, Duisburg, Metropole Ruhr, Kulturelles, Vermischtes

LehmbruckMuseum sucht Freiwillige für Forschungsprojekt zu Kunst und Demenz

Duisburg (idr). Das LehmbruckMuseum in Duisburg will seine Angebote für Menschen mit Demenz verbessern. Ein Forschungsprojekt soll den Museumsmachern neue Erkenntnisse liefern, wie Demenzkranken Kunst vermittelt werden kann. Schon seit 2007 bietet das Museum spezielle Führungen für diese Zielgruppe an. Damit war das Haus Vorreiter in Deutschland.

Jetzt sucht das LehmbruckMuseum für das bis 2015 angelegte Forschungsprojekt Menschen mit Demenz sowie Angehörige und Betreuer, die Lust haben, in der Gruppe oder als Einzelperson an solchen Museumsführungen teilzunehmen. Interessierte melden sich bei der Kunstvermittlung des LehmbruckMuseums unter Telefon: 0203/283-2195 oder kunstvermittlung@lehmbruckmuseum.de.

Das Forschungsprojekt mit dem Titel "Entwicklung eines Modells zur gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit Demenz im Museumsraum" wird vom International Institute for Subjective Experience and Research (ISER) an der Medical School in Hamburg geleitet und in Kooperation mit dem LehmbruckMuseum Duisburg und der Demenz Support Stuttgart durchgeführt. Es wird gefördert von Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Infos unter www.i-ser.de/projekte.php.

Pressekontakt: LehmbruckMuseum, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Florian Blaschke, Telefon: 0203/283-3138, E-Mail: presse@lehmbruckmuseum.de

Zurück zur Übersicht